Sie sind hier: Startseite > heilende Früchte > Morinda citrifolia

Morinda citrfolia

Indikationen: Morinda citrifolia hilft bei Depressionen und Stimmungsschwankungen, Angst-, und Spannungszuständen, leichten Panikattacken - wirkt Stimmungsaufhellend. Ein Vitaltonikum bei körperlicher Auszehrung, Konzentrationsschwäche und Abwehrschwäche. Verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit und verkürzt die Genesungszeit (Rekonvaleszenz) nach langer Krankheit oder Operation. Stärkt das Immunsystem des Körpers. Begleitend bei einer Krebstherapie (Tumorbehandlung). Steigert das Allgemeinbefinden. Hilfe bei Migräne, Müdigkeit, Atemwegserkrankungen, grippalen Infekten, arthritischen Entzündungen und bei hohem Blutdruck (Hypertonie). Bei Allergien und Herz-. und Kreislauferkrankungen.
Dosierung: 1 mal am Morgen nach dem Aufstehen 1000mg Morinda Pulver (entspricht ein guter halber Teelöffel) mit viel Wasser einnehmen. Gleiches gilt bei Einnahme von Kapseln.
Dauer der Anwendung: unbegrenzt
Gegenanzeigen: nicht bekannt
Hinweis: Mehr als 1,5 g Morinda Pulver sollte am Tag nicht eingenommen werden.
Morinda citrifolia:
Familie: Rubiaceae (Rötegewächse, Krappgewächse oder Kaffeegewächse)
Wissenschaftlich exakter Name: Morinda citrifolia L.
Siamesischer Name: Lug yoor
Synonyme & Comment Namen: Noni, Indian mulberry, Indischer Maulbeerstrauch, Indischer Maulbeerbaum,
Wuchsgebiet: Waldgebiete in Thailand
Beschreibung: Das Morinda citrifolia Gewächs ist ein kleiner, strauchartiger, immergrüner Baum (Noni-Baum) der eine Höhe von bis zu 6m erreicht. Er hat vierkantige Äste mit großen, gegenständig angeordneten, ovalen, dunkelgrünen Blättern mit auffälligen hellen Blattnerven. Er hat achselständige, kleine weiße, duftende Blüten, die sich zu eßbaren, ovalen bis eiförmigen, bei Reife gelblich-weißen Beeren entwickeln. In der westlichen Welt ist Morinda meistens unter dem Namen NONI bekannt.
verwendete Bestandteile: Verwendung findet die Frucht des Morinda Baumes.
Inhaltsstoffe: Phytoestrogene, Oligo- und Polysaccharide, Flavonoide, Iridoide, Catechin und Epicatechin, Beta-Sitosterol, Alkaloide